dicodes hinter den Kulissen - Interview zum Launch der Dani SBS 18350 Qi mit Georg Usai

Die vermutlich besten Akkuträger der Welt kommen aus Herne. Bei uns im Team haben die schicken Handschmeichler von dicodes eine fanatische Fanbase, und auch viele unserer Kunden sind überzeugte Dicodesianer. 

Schon seit 2016 haben wir bei Tante Dampf Geräte von dicodes im Sortiment. Damals noch in unserem ersten Laden in der Schönleinstraße haben wir stolz die Dani Extreme V2 in einer kleinen goldenen Vitrine präsentiert; und wir waren damit der erste Shop in Berlin, der eine Dani ausstellen konnte. Wir erinnern uns gerne und mit ein wenig Nostalgie daran, denn die Dani Tube war eine der Grundsteine für unsere High-End-Produktpalette, die wir seitdem ständig erweitern. In der Zwischenzeit sind viele neue Geräte herausgekommen, und auch unsere Vitrinen am Südstern sind mitgewachsen, um all die Schmuckstücke von dicodes angemessen vorstellen zu können. 

Mit dicodes verbindet uns eine langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit. Der nette Support hat sich in liebevoller Kleinarbeit um all unsere Anfragen und die unserer Kunden gekümmert, im Gegenzug waren wir immer zum Verkaufsstart der aktuellsten Geräte dabei. Deshalb freuen wir uns, dass einer der Macher, Georg Usai, sich die Zeit genommen hat, mit uns ein kleines Interview zu führen und ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern. 

Wer steht hinter dicodes? Das Team und eine kleine Firmengeschichte

Tante Dampf: Hallo Georg. Danke für die Gelegenheit, dir und euch ein paar Fragen zu stellen. Seit wann gibt es das Unternehmen dicodes und was stellt ihr so alles her?

Georg Usai: dicodes wurde 2009 gegründet. Die Schwerpunkte waren und sind teilweise noch die Entwicklung und Produktion von Resettern für Tintenkartuschen in Druckern und Microstromgeräten. Ferner Leiterplattenentwicklung für industrielle Anwendungen.

Tante Dampf: Das ist ein ganz schön breites Spektrum! Wer steht denn hinter dem Team von dicodes? Wer von euch kümmert sich um welche Aufgaben? Was macht die Arbeit bei euch besonders?

Georg Usai: Die Gründer sind Christoph, Achim und ich (Georg). Christoph kümmert sich schwerpunktmäßig um die Software, Achim um die Leiterplattenentwicklung und ich um den logistischen Part. Natürlich haben wir ein Team an Mitarbeitern/innen in der Produktion. Wir und unser Team fühlen uns als Familie, es steht der Mensch im Vordergrund. Besondere Anlässe werden auch gefeiert und an heißen Tagen lassen wir auch den Eiswagen kommen…

Tante Dampf: Es freut uns sehr, euch einmal etwas persönlicher kennenzulernen. Wie seid ihr eigentlich auf das Thema E-Zigarette gekommen?

Georg Usai: Wir haben 2012 eine Anfrage bekommen, ob wir nicht für E-Zigaretten eine leistungsstarke Elektronik entwickeln können, da es zu dem Zeitpunkt kaum etwas gab. Dieser spannenden Herausforderung haben wir uns gestellt und haben den ersten Dani nach nur einem Jahr auf der Dampfermesse in Oberhausen vorgestellt. Das war die Geburtsstunde von dicodes im Dampfermarkt.

Die Technik von dicodes. Der stabile Förderturm unter den Akkuträgern

Tante Dampf: Wer hätte gedacht, dass aus dieser Anfrage so eine Erfolgsgeschichte wird! Was ist das Besondere an der Herstellung und Programmierung von Chips für E-Zigaretten?

Georg Usai: All unsere Elektroniken und deren Software sind ja intern entwickelt. Wir sind also völlig autark. Grundsätzlich soll die Elektronik immer so klein wie möglich sein, auf der anderen Seite aber auch eine hohe Leistung abgeben können. Und schließlich muss sie auch noch in eine E-Zigarette mit einem bestimmten Formfaktor passen. Und bedienerfreundlich muss sie auch noch sein. Da müssen also viele Herausforderungen unter einen Hut gebracht werden.

Tante Dampf: Neben der Verarbeitungsqualität lobt unsere Kundschaft immer wieder die Haptik eurer Geräte. Wie schafft ihr es, diese hohe Präzision und Fertigungsqualität der Geräte zu erreichen? Was macht ihr anders als andere Hersteller?

Georg Usai: Das funktioniert nur mit langjährigen Fertigungspartnern und selbst aufgebautem Know-How bei eigener Fertigung.

Tante Dampf: Warum findet sich auf all euren Geräten die Abbildung eines Förderturms?

Georg Usai: Unsere Entwicklung und Produktion befindet sich in Herne, also mitten im „Ruhrpott“. Man hat also eine besondere Nähe zur Geschichte des Kohle-Bergbaus. Der Förderturm soll symbolisch die Kraft der Kohleregion darstellen und auch an diese spannende und historisch einmalige Zeit erinnern.

Dampfen mit Spezialfunktionen! Temperatursteuerung oder gleich Feuerzeugfeature?

Tante Dampf: Spannend! Danke für die Erklärung dieses dezenten und doch prominenten Details. Was ist euer Tipp an User, die zum ersten Mal ein dicodes Gerät verwenden? Welche besonderen Funktionen sollte man unbedingt mal ausprobieren?

Georg Usai: Die meisten Dampfer dampfen leistungsgeregelt. Besonders stolz sind wir aber auch auf das temperaturgeregelte Dampfen. Dieses ist eines der Markenzeichen unserer Elektroniken. Wir geben auch immer ein kostenloses Muster von unserem Widerstandsdraht mit, damit der Dampfer das mal testen kann. Einmal TC probiert, sind viele über das Geschmackserlebnis positiv überrascht.

Tante Dampf: Stimmt, der TC-Modus wird tatsächlich nicht mehr so oft genutzt, wie es früher der Fall war. Schön, dass es mit euch dafür noch echte Spezialisten für unsere Gourmets gibt. Welche Kunden habt ihr im Blick, wenn neue Geräte entwickelt werden?

Georg Usai: Grundsätzlich den Mainstream. Aber wir bieten auch Besonderheiten an, für den Dampfer, der das Besondere sucht. Sei es die einzigartigen stabwood-Varianten, die E-Pipe aus besonderen Holzarten oder die exklusiven DLC-Beschichtungen. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Tante Dampf: Bei so vielen besonderen Artikeln wird doch bestimmt auch die eine oder andere Anfrage/Anregung an euch herangetragen. Was ist eigentlich die verrückteste Supportanfrage, die euch je gestellt wurde?

Georg Usai: Wir sind ja auch für unseren after-sales-support bekannt, sprich, wenn mal etwas defekt geht, kann der Kunde uns jederzeit kontaktieren. Hier sind durchaus lustige Geschichten dabei, wo der Mod zum Beispiel ins Meer schwimmen gehen durfte, anschliessend ein Reis-Bad bekommen hat und letztlich versucht wurde zu reanimieren. Es wurde auch schon angeregt, unseren Akkuträgern Feuerzeug-, Taschenlampen- und Powerbank-Funktionen hinzuzufügen.

Die Dani SBS 18350 Qi. Induktiv anders und handlich schön

Der 31.07.2023 ist das spannend erwartete Releasedatum für den neuesten Akkuträger: die SBS 18350 Qi. dicodes bisher handlichstes Gerät im Side by Side Format wird von einer 18350er Zelle angetrieben und ist so klein, dass es keine Ausrede mehr gibt, nicht bei jeder Gelegenheit eine Dani dabei zu haben. 

Tante Dampf: Die neue kleine Dani SBS 18350 Qi sieht erkennbar anders aus als die vorherigen SBS Modelle? Was ist da passiert?

Georg Usai: Unsere Boxmods erkennt man an der dicodes-typischen Form. Diese haben wir seit Jahren beibehalten. Nun wollten wir mal eine neue Form präsentieren und vielleicht polarisieren wir damit auch. Der neue SBS 18350 Qi sollte auch sehr klein werden, quasi im Hosentaschen-Format, um damit den Nerv der Zeit zu treffen.

Tante Dampf: Sie ist auf jeden Fall etwas anders geworden und dennoch sehr edel. Eventuell fühlt sich der oder die eine oder andere dadurch ja besonders angesprochen. Aber eine Sache ist uns ganz besonders ans Herz gewachsen. Die SBS 18350 Qi ist die erste Dani in unserem Sortiment, bei der ihr induktives Laden implementiert habt. Welche Fortschritte versprecht ihr euch von der neuen Ladetechnik?

Georg Usai: Das induktive Laden haben wir zum ersten Mal bereits bei der e-pipe one eingeführt. Der SBS 18350 Qi ist damit unser zweites Produkt, welches mit dieser Technologie ausgestattet ist. Da der Mod sehr klein sein sollte, haben wir ihn in der Basisversion als 18350 konzipiert. Und damit nicht ständig die Batterie gewechselt werden muss, kann der „Kleine“ überall mit dem eigenen Ladepad nachgeladen werden, zB im Büro oder zu Hause. Alternativ gibt es natürlich optional 18500er und 18650er Hülsen.

Tante Dampf: Vielen Dank, dass du dir die Zeit für uns genommen hast! Unser Team und all unsere dicodes-Fans freuen sich auf eure kommenden Produkte. 

Kommentare (2)

    • Peter
    • 2023-07-19 16:20:58
    Klasse Interview, ich freu mich schon auf die kleine Box!
    • Ersin
    • 2023-07-31 06:48:05
    Schönes Interview ya, danke. Witzig, dass diese bisher 10-jährige Geschichte durch eine Anfrage begonnen hat. Diese Person müsste man eigentlich in den Memoiren des Monats Dampfens verewigen hehe. Der Verkaufstext mit den Gimmiks bezüglich Qi ist auch stark. Respekt an den Verfasser

Neuer Kommentar

Du antwortest auf ein Kommentar

Teamverstärkung gesucht!

WIR SUCHEN EINE HERZLICHE TEAMVERSTÄRKUNG (M/W/D) FÜR DEN BEREICH VERKAUF UND BERATUNG (24-40 H/WOCHE)

Für Informationen zur angebotenen Stelle einfach dem hier hinterlegten Link folgen...

Wir freuen uns sehr auf deine Nachricht!
Dein Team von Tante Dampf

Der Artikel wurde zu deiner Wunschliste hinzugefügt.